Brockhaus Enzyklopädie digital

 

Das Wissen der Welt in digitaler Form

Das gesammelte Wissen unserer Welt aus den 30 aktuellen Brockhaus-Bänden steht Ihnen bei der preisgekrönten "Brockhaus Enzyklopädie digital" auf einem kleinen USB-Stick zur Verfügung. Für die Nutzung ist keine Installation notwendig. Dank der natürlichsprachigen Suchhilfe, Hypertext-Links und Benutzer-Dialogen können die Inhalte der "Brockhaus Enzyklopädie digital" sehr komfortabel durchsucht und genutzt werden.

LEWI - Lexikonbasierte Wissenserschließung

LEWI war ein Projekt des Verlags Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde. 

Der Bedarf an effektiven und der normalen Lebenswelt der Menschen mehr entsprechenden Schnittstellen von Software für einen erleichterten Zugriff auf Informationen erhöht sich immer mehr, zumal die Computersysteme zunehmend komplexer werden und jeder Einzelne immer weniger Zeit hat, neue Bedienkonzepte zu erlernen. In diesem Projekt wurden Lösungen für einen völlig neuartigen Umgang mit Volltextdatenbanken aller Art entwickelt. Sprachportale und visuelles Informationsretrieval bauen dabei bestehende Hemmschwellen von Computerlaien bei der Nutzung von Volltextdatenbanken ab.

Ziel des Projekts war die Erstellung einer natürlichsprachlichen Schnittstelle zu Volltextdatenbanken am Beispiel des Brockhaus multimedial.

Lösungen vom IAI 

Das IAI arbeitete als Unterauftragnehmer an verschiedenen Komponenten des Systems:

  • Aufbau eines Thesaurus für den Brockhaus multimedial
  • Automatische Indexierung und Klassifizierung des Brockhaus multimedial
  • Entwicklung und Anpassung eines Frageninterpreters
  • Entwicklung, Anpassung und Programmierung eines Dialogmoduls

Die Resultate von LEWI für eine natürlichsprachliche Suche sind erfolgreich in der neuen elektronischen Version der Brockhaus Enzyklopädie integriert, die auf einem USB-Speicher-Stick im Handel ist.

Auszeichnungen der "Brockhaus Enzyklopädie digital"

 

    

Innovationspreis für elektronisches Publizieren

„Die Brockhaus Enzyklopädie digital hebt sich von den anderen nominierten Produkten wesentlich ab und bietet durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Informationen neue Perspektiven auf die Welt und das Wissen“, begründet Arnoud de Kemp, Jury-Sprecher und Sprecher des AKEP, die Entscheidung. Das Nachschlagewerk übertreffe alle bisher erhältlichen CD-ROM- und DVD-Enzyklopädien an Umfang und Funktionalitäten.

Besonders beeindruckt hat die Jury die unterschiedlichen Möglichkeiten, wie man nach Wissen suchen kann. So reagiert die Suchmaschine auf die Eingabe komplexer Fragesätze (natürlichsprachliche Suchhilfe) und stellt im dreidimensionalen Wissensraum assoziative Zusammenhänge dar.

Quelle: www.boersenverein.de

     

 

 

Deutscher Bildungssoftwarepreis

Die digita-Jury zeichnet den Brockhaus-Verlag für sein wegweisendes Konzept einer allgemeinbildenden Wissenslogistik aus, die in ihrer Multimedialität und Interaktivität neue Maßstäbe setzt. Der Brockhaus im Pocketformat hat der digita-Jury besonders gut gefallen, auch und gerade deshalb, weil er denjenigen hilft, die unterwegs die Mitnahme von 24.500 Seiten in 30 Brockhaus-Bänden plus Equipment für die Audiothek scheuen. Auf dem Notebook gespeichert und mit dem Brockhaus Online-Portal über das Internet verbunden, kann Brockhaus digital anytime anywhere das gesammelte Wissen bereitstellen.  

Quelle: www.digita.de