LEWI

 

Beschreibung:

LEWI (Lexikonbasierte Wissenserschließung) war ein Projekt der Fa. BIFAB (Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde.

bmbf.GIF

Der Bedarf an effektiven und der normalen Lebenswelt der Menschen mehr entsprechenden Schnittstellen von Software für einen erleichterten Zugriff auf Informationen erhöht sich immer mehr, zumal die Computersysteme zunehmend komplexer werden und jeder Einzelne immer weniger Zeit hat, neue Bedienkonzepte zu erlernen. In diesem Projekt wurden Lösungen für einen völlig neuartigen Umgang mit Volltextdatenbanken aller Art entwickelt. Sprachportale und visuelles Informationretrieval bauen dabei bestehende Hemmschwellen von Computerlaien bei der Nutzung von Volltextdatenbanken ab.

Ziel des Projekts war die Erstellung einer natürlichsprachlichen Schnittstelle zu Volltextdatenbanken am Beispiel des Brockhaus multimedial.

Das IAI arbeitetete als Unterauftragnehmer an verschiedenen Komponenten des Systems:

  • Aufbau eines Thesaurus für den Brockhaus multimedial
  • Automatische Indexierung und Klassifizierung des Brockhaus multimedial
  • Entwicklung und Anpassung eines Frageninterpreters
  • Entwicklung, Anpassung und Programmierung eines Dialogmoduls

Die Resultate von LEWI für eine natürlichsprachliche Suche sind erfolgreich in der neuen elektronischen Version der Brockhaus Enzyklopädie (BE 21) integriert, die auf einem USB-Speicher-Stick im Handel ist.

Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Projektes sind zudem in dem Buch "Die Stecknadel im Heuhaufen – Natürlichsprachlicher Zugang zu Volltextdatenbanken" (ISBN 3-631-54447-2), welches beim Peter Lang Verlag erschienen ist, dokumentiert.

Dauer:

Oktober 2001 - März 2004