Multilinguale Intelligenz für die technische Dokumentation

 

Beschreibung:

MULTILINT war ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert wurde. Projektpartner waren die BMW AG, München und das IAI.

Ziel des Projekts war es, ein linguistisch intelligentes System zur Erstellung von multilingualer technischer Dokumentation zu entwickeln und richtete sich an Autoren technischer (mehrsprachiger) Dokumentation als Zielgruppe.

Mit dem entwickelten Prototyp werden linguistische Ressourcen und Tools der maschinellen Sprachverarbeitung in das Redaktionssystem, mit dem die Technischen Redakteure arbeiten, eingebunden, um so maschinengestützt qualitativ hochwertige Dokumente sowohl in der Quell- als auch in der Zielsprache zu erstellen. Die dem Redakteur zur Verfügung stehenden linguistischen Tools umfassen die Überprüfung von Orthographie, Grammatik und Stil und die Kontrolle von fachgebietsspezifischer Terminologie und benutzerspezifischer Abkürzungen. Die erreichte sprachliche und inhaltliche Korrektheit des Ausgangstextes führt dann zu einer Optimierung des folgenden Übersetzungsprozesses. Auch für diesen Arbeitsschritt stehen dem Benutzer verschiedene Tools zur Verfügung, wie z.B. eine automatische Erstellung eines bilingualen Glossars oder eine 'Informativ-Übersetzung'.

Dauer:

1995 - 1998